Tödliches Feuer

Schwabach. Am Dienstag-Vormittag mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnhausbrand in der Schwabacher Innenstadt ausrücken. Eine Frau konnte nur noch tot aus dem Gebäude geborgen werden.

Ein Bewohner des Mehrparteienhauses in der Südlichen Ringstraße hatte gegen 10.15 Uhr Rauch aus der Dachgeschosswohnung des Gebäudes wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zunächst einen Mann aus der betroffenen Wohnung retten. Er musste mit einer lebensbedrohlichen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Frau konnte bei der fortgesetzten Absuche der Wohnung nur noch tot geborgen werden.


Der Freiwilligen Feuerwehr Schwabach gelang es letztlich mit Unterstützung der Stadtteil-Feuerwehren aus Limbach, Penzendorf und Schaftnach den Wohnungsbrand abzulöschen. Insgesamt waren am Brandort über 40 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der entstandene Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich bei den beiden Brandopfern um eine 72jährige Hausbewohnerin und ihren 58jährigen Ehemann handelt. Brandermittler der Kriminalpolizei Schwabach haben ihre Arbeit am Einsatzort aufgenommen. Die Brandursache ist noch unklar.
08.01.19
neumarktonline: Tödliches Feuer
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

ISSN 1614-2853
1. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang