Hälfte ausgezählt

NEUMARKT. Nach der Auszählung von knapp der Häfte der Wahllokale im Landkreis zeichnen sich für die CSU erhebliche Verluste ab.

Allerdings sind in dieser Momentaufnahme noch keine Briefwahlstimmen enthalten; die werden in allen Gemeinden als letztes ausgezählt und können noch zu entscheidenden Änderungen führen.

Nach den Zahlen von 112 von 230 Wahllokalen kommt CSU-Direktkandidatin Susanne Hierl „nur“ mehr auf knapp 43 Prozent der Stimmen. Daisy Miranda (Freie Wähler) und Johannes Foitzik (SPD) erhielten demnach 13,7 und 12 Prozent.


Bei den Zweitstimmen liegt die CSU um 19.41 Uhr bei einem Tiefstwert von 36,9 Prozent; bei der Wahl 2017 erzielte sie noch 45,8 Prozent. Die SPD hat mit 14,6 Prozent die AfD (11,5) überholt. Die Freien Wähler erzielen in dieser Momentaufnahme 9,9 Prozent, die Grünen 9,3, die FDP 9,1 und die Linken 2,3 Prozent.

Wir veröffentlichen die aktuellen Zahlen hier, sobald sie im Landratsamt eintreffen.
26.09.21
neumarktonline:  Hälfte ausgezählt
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Zur Titelseite Neumarkter Zeitung
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang