Geld für "Datenbautobahn"

NEUMARKT. Vier Gemeinden aus dem Landkreis Neumarkt erhielten weit über eine Million Euro für den Ausbau der "Datenautobahn".

Für Deining gab es 567.052 Euro, für Hohenfels 100.402 Euro, für Lauterhofen 328.025 Euro und für Pyrbaum 174.539 Euro.

Insgesamt erhielten 21 Gemeinden im Regierungsbezirk Oberpfalz rund 12,3 Millionen Euro Förderung, sagte Finanzminister Albert Füracker bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Dienstag in Nürnberg. Die Breitband-Strategie ermögliche Glasfaser bis ins Haus, hieß es. Wo dies geschieht, würden allein die Gemeinden im Rahmen ihrer kommunalen Planungshoheit entscheiden.


Zusätzlich profitieren 19 Schulen und ein Krankenhaus in der Oberpfalz mit insgesamt 174.137 Euro von der am 1. Juni in Kraft getretenen neuen bayerischen Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN-Infrastruktur für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser.

Im Landkreis Neumarkt kann sich dabei die Grundschule Hohenfels über 27.194 Euro Zuschuß freuen.

Bayernweit könnten rund 4800 öffentliche Schulen und 366 Plankrankenhäuser für die Glasfaseranbindung von einer Förderung von bis zu 50.000 Euro, für den Ausbau der WLAN-Infrastruktur von bis zu 5.000 Euro je Einrichtung profitieren.
05.12.18
neumarktonline: Geld für "Datenbautobahn"
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

ISSN 1614-2853
16. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang