Einbahnlösung Regerstraße

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon Nachteule am Fr 29. Aug 2008 09:43

an Hank: Wenn es einen solchen Menschen gäbe, dann würde er sich selbst managen. ;)

Momentan ist es halt so, dass jede Entscheidung vom OB negativ ausgelegt wird.

Handelt er, ist es schlecht.
Tut er nichts, ist es schlecht.
Holt er sich ein Gutachten, ist es nicht nötig.
Holt er kein Gutachten, hätte er eins gebraucht.
Es werden Vorgänge kritisiert, die schon sein Vorgänger nicht weitergebracht hat, aber er ist jetzt Schuld, dass nichts weitergeht.....etc.
Nachteule
 
Beiträge: 477
Registriert: Fr 20. Jul 2007 23:48

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon neugierig am Mo 01. Sep 2008 14:54

Solange zu Schulbeginn die Regerstraße gesperrt, und die Ampelanlage an der Pelchenhofener Straße instaliert ist kann ich persönlich dem OB keinen Vorwurf machen. Mit Alois Karl haben die Bürger von Mühlen und Labersricht-Siedlung diese Themen schon vor Jahren (Wenn nicht Jahrzehnten) besprochen und es gab keine Entscheidung.
Immer wurde gesagt, solange die Bauern nichts hergeben können wir nichts machen. Zum Schluß wurde noch ein großartiges Projekt "Baulandausweisung" für das gesamte Gebiet Reger- und Schillerstraße vorgestellt und wenn das durchgeführt ist wird die Regerstraße ausgebaut und ein einseitiger, herabgesetzter Fuß- und Radweg gebaut, so hies es.
Also muß man doch sagen, dass hier entlich Nägel mit Köpfen gemacht wurden.
neugierig
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 09. Jun 2007 17:35

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon norgetroll am Di 16. Sep 2008 08:03

Servus und guten Morgen!!!


So die Einbahnlösung greift und ich finds gut wie die Sache geregelt ist. Aber was musste ich heute Früh beim der Fahrt in die Arbeit feststellen??? :evil:
Trotz Absperrbarke und Verkehrsschilder kamen mir um 7.15 ein Auto und ein VW-Bus mit großem Anhänger entgegen. :?:
Kann das sein?? Der VW-Bus drückte sich auf dem Gehsteig in der Pelchenhofener Straße, mitsammt seinem Anhänger, an der Absperrung vorbei!!!
Wenn viele solcher Ignoranten unterwegs sind, dann hilft die ganze Einbahnlösung nix!!!
Ich hoffe das in der kommenden Woche die Polizei sich in der Frühe an der Linde beim Sammüllerberg postiert!!!
Man kann ja dann Polizeilehrlingen mit Sicherheit das Strafzettelschreiben üben lassen :twisted:

Schönen Tag noch!!!
norgetroll
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 09. Feb 2008 20:00

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon MarkusL am Mo 29. Sep 2008 11:12

Glückwunsch zur sinnlosesten Ampel in Neumarkt!

Da wird ein winziges Schild "grüne Welle, wenn <50km/h" an einen Masten des alten Fußballplatz gepappt, dass natürlich kein Mensch erkennen kann.

90% aller Auswärtigen wird schön an dieser Ampel stehen, wenn sie mit 60 km/h die Pelchenhofener Straße "herunterrasen".

Da wird absichtilich ein künstlicher Stop-and-Go-Verkehr provoziert, was eine absolute Frechheit ist!

Bevor die Stadt ihr Geld für solch einen Unsinn verplempert, bitte jedem Bürger lieber 3€ aufs Konto überweisen.

Frechheit!
MarkusL
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 27. Aug 2007 12:14

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon MPerator am Mo 29. Sep 2008 12:32

Raffiniertes Teil, diese Ampel. Nicht nur mein subjektiver Eindruck ist es allerdings, dass die Ampel auch schon bei Geschwindigkeiten um die 40 km/h auf Rot schaltet.

Macht aber alles gar nix, wurde mir zu Ohren getragen: Kommt man mit 90 km/h den Berg runter, schafft man es angeblich noch bei Gelb drüber.

Also alles halb so schlimm.
MPerator
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Feb 2008 15:55

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon MarkusL am Mo 29. Sep 2008 14:06

Vielleicht werden das ja unsere Rennfahrer aus der Nürnberger Straße für uns austesten, mit welchen Geschwindigkeiten man die Ampel noch bei gelb überfahren kann :twisted:

Ich bezweifle allerdings, dass sich nachts überhaupt jemand um das rote Lichtlein scheren wird.

Oder legen sich unsere Ordnungshüter auf die Lauer und zwicken dem Zeitungsausträger um 02:30 Uhr den Führerschein, weil er mit 56 km/h die rote Ampel an der Pelchenhofener überfahren hat? :lol:

Wenn da nicht unsere Steuergelder mitdrinhängen würden, dann könnte man wirklich drüber lachen...
MarkusL
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 27. Aug 2007 12:14

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon Nachteule am Mo 29. Sep 2008 23:14

Ob Zeitungsausträger, Pfarrer "im Einsatz" oder die Raser aus der Nürnberger Str. .....
Gezwickt sollte jeder werden.
Vielleicht hätte man etwas mehr Geld investieren sollen, und die ampel gleichzeitig mit Blitzer ausstatten :twisted:

und schwupps wäre die Geschwindigkeit in diesem Bereich kein Thema mehr ... :D :D
Nachteule
 
Beiträge: 477
Registriert: Fr 20. Jul 2007 23:48

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon MarkusL am Di 30. Sep 2008 12:05

Oder man hätte die Pelchenhofener Straße genauso "genial" verkehrsberuhigt wie die Straße vor dem Johanneszentrum in Neumarkt.

Denke, dass die Autohäuser in Neumarkt viele viele neue Spiegel verkaufen werden :twisted:
MarkusL
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 27. Aug 2007 12:14

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon wurzelsepp am Mi 01. Okt 2008 07:54

Was hat die Ampel Pelchenhofener Straße mit der Einhahnlösung Regerstraße zu tun.
:?: :?: :?:
wurzelsepp
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 05. Dez 2007 08:37

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon Glossner Johann am Mi 01. Okt 2008 18:08

Die Einbahn"lösung" Regerstrasse kann wohl kaum als dauerhafte Lösung bezeichnet werden.
Wenn es als Einbahn bliebe hiesse das , daß die Pelchenhofener Strasse im Unteren Bereich ein deutlich höheres Verkehrsaufkommen aushalten und aufnehmen muß. Die Anlieger werden begeistert sein.
Als Flitz Stadtrat sehe ich hier einen unüberlegten Schnellschuß , ähnlich der undurchfürbaren Sperrung der Marktstrassde ab 22.00Uhr. Das ist nicht kontrollierbar und ändert nichts an der Lärmproduktion der Unbelehrbaren.
Eine Lösung für die Regerstrasse kann nur auf zwei Wegen erfolgen.
Der eine ist eine Einigung mit den Grundstückseigentümern über faire Preise bei Flächenabtretung und eine Verplanung der Gesamt offenen Fläche.
Der andere Weg , wenn Nr 1 nicht möglich schiene, wäre abschnittsweise die Regerstrasse auf eine Spur einengen mit Geh bzw.Fahrradweg und im Wechsel für die Autofahrer in beiden Richtungen befahrbar lassen. Ergebnis: Langsames Fahren zwingend notwendig und trotzdem keine Verkehrsmehrung in der Pelchenhofener Strasse. Ganz wichtig dabei der kombinierte Geh und Radweg entlang der Regerstrasse.Daß der Verkehr nicht einfach wegradiert werden kann ist klar, denn hier dürfte es sich im wesentlichen um Ziel und Quellverkehr für Wolfstein, Pelchenhofen und Hinterlieger handeln.
Glossner Johann
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 23. Mai 2007 12:37

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon wurzelsepp am Fr 03. Okt 2008 11:46

Halo zusammen

bin auch gespannt wie lange diese provisorische Sperre an der Einmündung Pelchenhofener Straße noch stehen bleibt.

Oder sind das die "Neumarkter Versionen" für eine dauernde Straßensperrung ?

Es gibt viel zu tun, packen wir's an. :idea:
wurzelsepp
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 05. Dez 2007 08:37

Re: Einbahnlösung Regerstraße

Beitragvon novoferensis am Mi 22. Okt 2008 14:10

Das Problem Regerstraße ist ein Problem, das dringend gelöst werden sollte, da sich Anwohner der Kantstraße schon mehrfach über lärmende und quietschende Autos beschwert haben und zudem auch Angst haben, wenn man spazieren geht, etc. Eine generelle Lösung der "Ostspange" Neumarkt ist schwierig, da die geografische Struktur in jener Gegend fast allem einen Strich durch die Rechnung macht.
Selbst wenn man schnell (im Sinne der StVO) vom Osten der Stadt in Richtung Berg/Autobahn möchte, muss man immer bis runter zur Amberger Str. fahren bzw. hinten über Labersricht. Das Problem ist aber, dass es gerade im Bereich Labersricht/Schafhof auch Leute äußern, die wiederum gegen eine Ostspange sind. Das Problem der Ost/Süd-Ostspange ist wie gesagt sehr schwierig zu lösen. Man könnte sich nur das Problem entkräften, wenn man durch die Ottosau von Pilsach aus eine neue Bergstrecke legt, die dann oben am Karhof endet. Die Frage nach der Anbindung des Ostens der Stadt Neumarkt ist wirklich eine zwingende, da die Stadtparteien auch hier Wähler haben. Verkehrspolitisch sinnvoll ist eine neue Autobahnausfahrt auch nicht gerade, da es vom Neumarkter Osten nach Frickenhofen länger ist als zur eigtl. Ausfahrt NM. Vor allem hätte man dann das Problem, dass sich der Schwerlastverkehr, der aus dem Raum Passau/Regensburg Neumarkter Firmen anliefert oder aus Kostengründen dort herausfährt, um weiter Richtung A9 zu kommen, an der Wolfsteinschule vorbei müsste, was wiederum Kinder in gefährliche Situationen brächte. Wie auch immer das Problem gelöst wird, es müsste schnell gehen, weil noch sind die kommunalen Kassen einigermaßen voll.
novoferensis
 
Beiträge: 10
Registriert: So 14. Okt 2007 15:08
Wohnort: Eichstätt/Neumarkt

Vorherige

Zurück zu Neumarkt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron