„Eurofighter“ ließ es krachen

NEUMARKT. Das Rästel um den im ganzen Landkreis zu hörenden Doppel-Knall ist gelöst: ein „Eurofighter“ der Bundeswehr ließ es ordentlich krachen.

Was von Fachleuten sofort dringend vermutet wurde, erfuhr inzwischen die Bestätigung: die sehr lauten Knallgeräuschen am Dienstag-Nachmittag wurden von einem Militär-Düsenjet verursacht, als er innerhalb kurzer Zeit zwei Mal die Schallmauer durchbrach. Die Knallgeräusche waren sowohl in Nürnberg wie auch in Regensburg zu hören (wir berichteten).


Bei der Neumarkter Polizei gingen etliche Anrufe von besorgten Bürgern ein. Sogar ein angeblicher Flugzeug-Absturz im Raum Berg wurde gemeldet. Dies stellte sich bald als „Ente“ heraus.

Ein ehemaliger Pilot eines Militär-Kampfflugzeuges identifizierte als Ohrenzeuge das Geräusch eindeutig als Überschallknall. Dies wurde dann auch bei den Ermittlungen der Polizei und einem Abgleich mit Militärflugplänen bestätigt. Demnach hat ein „Eurofighter“ der Bundeswehr die beiden Knallgeräusche verursacht. Die Knalle wurde inzwischen auch von der Bundeswehr bestätigt.
08.09.21
neumarktonline: „Eurofighter“ ließ es krachen
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Zur Titelseite Neumarkter Zeitung
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang