Radler-Halt in Neumarkt


Die ÖDP-Radler machten bei ihrer langen Tour Halt in Neumarkt
Foto: ödp
NEUMARKT. 900 Kilometer, 22 Städte in 26 Tagen: die ÖDP-Radtour von München über Nürnberg und Leipzig nach Berlin machte in Neumarkt Station.

Dort wurden die ausdauernden Radler am Infostand der Neumarkter ÖDP vor dem Rathaus begrüßt.

Kreisvorsitzender Ludwig Härteis stellte dabei auch Susanne Witt vor, die Direktkandidatin der Partei für die Bundestagswahl. Ein weiterer wichtiger Gesprächspartner war der Verkehrsreferent im Stadtrat, Olaf Böttcher. Böttcher lobte in diesem Zusammenhang den „Fahrradbeauftragten“ der Stadt für dessen guten Ideen, um die Lücken im Radwegenetz zu schließen. Er brauche aber viel mehr Entscheidungskompetenzen, damit er diese Vorschläge auch zügig umsetzen könne.


„Für die ÖDP hat die Verkehrssicherheit der Radler oberste Priorität“, sagte Susanne Witt. Immer wieder würden Radfahrer unverschuldet in brenzlige Situationen geraten. Hier hakte Petra Hennecke ein, die Initiatorin und Teamkapitänin der ÖDP-Radtour. Sie berichtete entrüstet über eine sehr gefährliche Lage, die sich wenige Minuten zuvor in der Oberen Marktstraße ereignet hatte: „Ein Taxi ist mit viel zu hoher Geschwindigkeit ganz knapp an uns vorbeigebraust!“
18.07.21
neumarktonline: Radler-Halt in Neumarkt
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Zur Titelseite Neumarkter Zeitung
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang