Höchststrafe für „Tuner“

NEUMARKT. Der Fahrer eines frisierten Sportwagens erhielt bei einer Polizeikontrolle die Höchststrafe: er mußte zu Fuß heimgehen.

Am frühen Montag-Abend wurde der 44jährige Mann mit seinem Sportwagen im Neumarkter Stadtgebiet von der Polizei angehalten. An dem Wagen wurden gleich mehrere nicht erlaubte technische Veränderungen entdeckt, die nicht den Segen des TÜV hatten.


Die Betriebserlaubnis des Wagens war wegen der durch die Basteleien entstandenen Gefahren erloschen.

Der „Tuner“ musste sein Fahrzeug stehen lassen und erhielt eine Anzeige.
02.03.21
neumarktonline: Höchststrafe für „Tuner“
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Zur Titelseite Neumarkter Zeitung
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang