Altstadtfest in den Startlöchern


Das Neumarkter Altstadtfest bietet wieder ein riesiges Programm

NEUMARKT. Keine Atempause für die Neumarkter Innenstadt: Am Freitag beginnt das Neumarkter Altstadtfest - heuer zum 30. Mal.

Kulturreferent Peter Ehrensberger erinnerte daran, dass das erste Altstadtfest 1990 über die Bühne gegangen war, damals zum Anlass der Einweihung des wiederaufgebauten Unteren Tores. Dieses Tor war 1945 von den Amerikanern gesprengt und erst ab 1988 wieder neu errichtet worden.

Nachdem zunächst die Werbegemeinschaft dieses Fest ausrichtete, hat die Stadt vor 25 Jahren die Organisation übernommen. In diesem Jahr läuft es vom 14. bis 16. Juni und auf die Besucher wartet wieder ein vielfältiges und attraktives Programm.


Dabei steht das Ganze unter den Stichworten "drei Tage, fünf Bühnen, 89 Bewirtungsstände, 47 Musikgruppen und neun Tanzdarbietungen". Auch ein Mittelaltermarkt im Stadtpark mit Lagerleben, Musik, mittelalterlichem Flair und speziellen Angeboten ist wieder mit dabei.

Ein Kinderprogramm am Sonntagnachmittag auf dem Residenzplatz, zahlreiche Führungen, bewährte und neue Musikgruppen, kulinarische Schmankerl und vieles mehr sollen wieder mehrere zehntausend Besucher in die Neumarkter Innenstadt locken, hieß es.

Kulturamtsleiterin Barbara Leicht unterstrich, dass das vielfältige kulturelle Beiprogramm zum Altstadtfest dazugehöre. Alleine aus dem Bereich der Bildhauerei seien diesmal drei besondere Angebote mit dabei. Aber auch die Ausstellung der Partnerstädte sei fixer Programmpunkt.

Musikschulleiter Wolfgang Fuchs stellte ein ganz besonderes Musikschmankerl für die Klosterbühne vor. Dort sollen in diesem Jahr zahlreiche Bands zu hören und zu sehen sein, die bereits vor 30 Jahren in der Klostergasse auf der Bühne gestanden waren – damals allerdings noch auf einem quergestellten ehemaligen Bauwagen als Behelfsbühne.

Im Übrigen seien heuer im Musikprogramm rund ein Drittel neue Bands dabei, aber es seien auch wieder die gewohnten Klassiker wie Converted mit dabei.

Ordnungsamtsleiter Christian Jäger sagte, dass sich das Sicherheitskonzept bewährt habe und auch für diese Jahr stehe. Schon ab Donnerstag gibt es dafür zahlreiche Sperrungen in der Innenstadt (wir berichteten). Die wichtigen Zufahrten werden wieder mit großen Fahrzeugen abgesperrt sein. Der Sicherheitsdienst werde auch wieder Kontrollen durchführen und in dem Zusammenhang appelliert die Stadt an die Besucher, keine großen Taschen mit zum Fest zu nehmen.

Das gesamte Programm können sich neumarktonline-Leser hier herunterladen
11.06.19
neumarktonline: Altstadtfest in den Startlöchern
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

ISSN 1614-2853
1. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang