Bewerbungen noch bis März


Die Preisträger aus dem Jahr 2017
Foto: Archiv
NEUMARKT. Noch bis zum 15. März können sich Unternehmen, Vereine, Bildungseinrichtungen und Privatpersonen für den Neumarkter Klimaschutzpreis bewerben.

Gesucht werden Maßnahmen und Projekte, die Energie und Ressourcen einsparen. Als Preisträger in Frage kommen aber auch vorbildhafte klimabewusste Verhaltensweisen oder Bildungsprojekte.

Die Organisatoren wollen so erreichen, dass bei den Wettbewerbsbeiträgen nicht nur die „klassischen Handlungsfelder“ wie Energieeffizienz oder erneuerbare Energien abgedeckt sind, sondern zum Beispiel auch nachhaltige Mobilität, bewusstes Einkaufsverhalten, ökologische Ernährung oder naturnahe Gartengestaltung. Auch aus diesen Bereichen können die Bewerber um den Preis kommen.


Nach 2015 und 2017 wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis 2019 wieder in vier Kategorien vergeben. Eine Kategorie richtet sich speziell an „junge Tüftler“. Bei den anderen Kategorien sind Unternehmen, Bürger sowie Organisationen, Bildungseinrichtungen und Vereine angesprochen.

Bewerbungen sind noch bis zum 15. März möglich. Weitere Infors gibt es unter Telefon 09181/255-2608 oder per Email.

Die Verleihung des diesjährigen Neumarkter Klimaschutzpreises findet im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im Mai in den Festsälen der Residenz statt.
10.02.19
neumarktonline: Bewerbungen noch bis März
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

ISSN 1614-2853
1. Jahrgang
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang